Bei Systemkameras drängt sich der Vollspektrum Umbautechnisch förmlich auf,
da man hier den komplett vom Sensor erfassbaren Wellenlängenbereich nutzen kann,
und mehr noch!
Der Clou an einem Fullspectrum Umbau ist das man quasi eine Eierlegendewollmilchsau erhält.
Mit verschiedenen Vorschraubfiltern kann man ohne weiteres Bilder im normalen visuellem
Spectrum machen (UV/IR Filter 486) oder auch die verschiedenen Wellenlängen
des Infrarotbereich nutzen (z.B.: 680nm, 720nm, 760nm, 850nm, ect ect).

Einfach den gewünschten Filter vor das Objektiv schrauben und schon kann es losgehen.
Das Vorschaubild auf dem Display entspricht in dem Fall auch genau dem Bild das aufgenommen wird.
Dies ist die größte Stärke der Systemkameras.
Somit ist man äußerst flexibel und kann fototechnisch sehr erweitert arbeiten.

Selbstverständlich ist es auch möglich einen fest definierten Filter zu verbauen.
Der Umbaupreis liegt dann etwas höher, da hier
zusätzlich der entsprechende IR Filter benötigt wird.

Nach persönlicher Meinung würden wir aber sagen das man sich so
der großartigen Möglichkeiten dieser Kamerageneration beraubt
und sich selber unnötig einschränkt.


Folgende Systemkameras wurden bisher schon erfolgreich umgebaut:


Olympus E-PL1
Olympus E-PL2
Olympus E-PL3
Olympus E-PL5
Olympus E-PL6
Olympus E-PL7

Olympus E-P1
Olympus E-P2
Olympus E-P3
Olympus E-P5

Olympus E-PM1
Olympus E-PM2

Olympus OM-D E-M10
Olympus OM-D E-M5
Olympus OM-D E-M10 mk2

Sony Nex 3 (alle Varianten)
Sony Nex 5 (alle Varianten)
Sony Nex 6 (alle Varianten)
Sony Nex 7 (alle Varianten)
Sony A 3000
Sony A 5000
Sony A 5100
Sony A 6000
Sony A 6300
Sony A 7
Sony A 7R
Sony A 7S
Sony A 7 mk2
Sony A 7S mk2

Sony SLT 33
Sony SLT 37
Sony SLT 55
Sony SLT 57
Sony SLT 58
Sony SLT 65
Sony SLT 68
Sony SLT 77
Sony SLT 77 mkII
Sony SLT 99

Samsung NX 1000
Samsung NX 2000
Samsung NX 3000

Panasonic G 1
Panasonic G 2
Panasonic G 3
Panasonic G 5
Panasonic G 6
Panasonic G 7
Panasonic GF 1
Panasonic GF 2
Panasonic GF 3
Panasonic GF 6
Panasonic GH 1
Panasonic GH 2


Auch auf die Gefahr hin sich etwas unbeliebt zu machen,
soll ein technischer Aspekt nicht unerwähnt bleiben.
Wir werden häufig gefragt ob das serienmäßige
Passfilterpaket gegen ein "KLARSCHUTZSUPERDUPPERQUARZGLAS" ersetzt wird.
Dies kann man zwar machen, jedoch einen Vorteil
hat man dadurch nicht, im Gegenteil! Der Strahlgang des Lichtes
wird nochmal gebrochen und unnötig verlängert.
Das Resultat: gerade in IR Bereich, schärfereduzierte Bildergebnisse.

Auch als Schutzglas für den Sensor taugen diese "Fenster" nichts.
Alle uns bekannten Sensoren haben bereits von Werk aus ein
ultrahartes Schutzglas vor den Microlinsen montiert.
Dieses Glas bei normalem Gebrauch und Reinigung zu verkratzen,
ist nahezu unmöglich. Da müßte man schon grobe Schleifmittel einsetzen.
Wir haben uns mal den Scherz erlaubt und mit solch
einem Serienschutzglas ein Fensterglas angeritzt.
Es ließ sich einwandfrei entlang dieser angerissenen Linie brechen.


© Customkamera.de